Marseiller Seife – Savon de Marseille

In meinem ersten Blogbeitrag ging es um die Geschichte der Seife. Hier habe ich erwähnt, dass Ludwig XIV. im Jahre 1688 das sogenannte Reinheitsgebot erlassen hat. Demnach dürfte sich nur dann eine Seife als "Savon de Marseille" bezeichnen, wenn sie aus der Region Marseille stammt und mindestens 72% Olivenöl enthält.

Auch diese berühmte Seife ist eine Kernseife. Heute werden viele Seifen unter dem Namen "Marseiller Seifen" verkauft, die aber mit der traditionellen Seife von 1688 nichts gemein haben. Oft sind bedenklichen und unnötigen Zusatzstoffen, wie EDTA, enthalten. Auch Farb- und Duftstoffe sollten sich in dieser Seife nicht wiederfinden.
Bei Kauf der "Savon de Marseille" ist wichtig zu schauen, was alles in der Seife enthalten ist. Ideal wäre eine reine Pflanzenölseife ohne weitere Zusatzstoffe.

Quelle: https://www.kernseife.info/marseille-seife-savon-de-marseille/?fbclid=IwAR0N7nPhuuiwlqko7hDfxFI0-OJNCsPyPQ_ScePdtkfTPkBPJMXjjTrcBWw